Die erste Beta-Version steht im Labor zum Download bereit


AVM stellt im Fritz-Institut die neuesten Innovationen von FritzOS 7.90 vor. Besitzer kompatibler Router können die Beta-Version jetzt herunterladen und testen. Neben vielen neuen Features wurde auch die Benutzeroberfläche überarbeitet.

AVM, Fritz Box, Fritz OS, Fritz!Box, Fritz!, Fritz!OS

Outlook für FritzOS 7.90

AVM nutzt das sogenannte Fritz-Labor, um regelmäßig die neueste Software seiner Produktpalette zu testen. Interessierte Nutzer können einen ersten Blick auf die kommenden Features des Betriebssystems werfen, indem sie eine bisher unveröffentlichte Version von FritzOS auf einem kompatiblen Gerät mit diesem Namen installieren.

Neue Benutzeroberfläche

Updates für FRITZ!Box 7590 und FritzBox 7590 AX wurden veröffentlicht. Besitzer dieser Geräte können jetzt die neueste Laborversion, Version 7.90, installieren. Diese Software bietet eine Vorschau auf die nächste Version von FritzOS und enthält viele innovative Funktionen.

Eine umfassende Überarbeitung der Benutzeroberfläche und Schwerpunkt auf neue Funktionen im DECT- und Internetbereich. Weitere Funktionen werden in den kommenden Wochen hinzugefügt. Das Update umfasst derzeit:

  • Benutzeroberfläche: Grafische Anzeige des Fritzbox-Verbindungsstatus in der Übersicht (Startseite)
  • Internet: Senden von IPv6-Daten über WireGuard VPN-Tunnel
  • Mesh: Grafische Übersicht mit neuem Design und zusätzlichen Funktionen
  • Namen für Geräte im Gastnetzwerk vergeben
  • Weisen Sie Heimnetzwerk-Gerätesymbole zu und benennen Sie diese direkt in der grafischen Heimnetzwerk-Übersicht um
  • Weitere Informationen zu LAN-Verbindungen zwischen FRITZ-Produkten finden Sie in der Grafik (Tooltip).
  • DECT: Anzahl gleichzeitiger DECT-Anrufe von 3 auf 5 erhöht

Verbesserungspunkte

Auch im Vergleich zum aktuellen FritzOS 7.80 gibt es einige Verbesserungen.

  • Verteilt automatisch und gerecht die Bitrate Ihrer Internetverbindung innerhalb Ihres Heimnetzwerks als individuelle Einstellung
  • Ausführliche Erläuterung von Fehlern beim Einrichten einer WireGuard-Verbindung
  • Sicherheitseinstellungen können angepasst werden, um die Kompatibilität mit älteren WLAN-Geräten zu erhöhen
  • Höhere Audioqualität für Anrufbeantworteraufnahmen (HD-Audio)
  • Die Push-Diensteinstellungen wurden überarbeitet
  • Energiesparfunktionen funktionieren jetzt auch mit USB-Sticks

Jetzt zum Download verfügbar

Eine Liste aller Anpassungen gibt es auf der Website von AVM. Die aktuelle Laborversion 7.90 kann auf den entsprechenden Unterseiten für FritzBox 7590 und 7590 AX heruntergeladen werden. Nach dem Herunterladen der ZIP-Datei können Sie das entpackte Image über die Benutzeroberfläche des Routers installieren. Da es sich um eine Beta-Version handelt, empfehlen wir aus Sicherheitsgründen, zunächst ein Backup zu erstellen.

Zusammenfassung

  • AVM testet FritzOS im Fritz-Labor, um Nutzer-Feedback zu erhalten
  • Update für FRITZ!Box 7590 und 7590 AX auf Version 7.90 verfügbar
  • Konzentrieren Sie sich auf die Neugestaltung der Benutzeroberfläche
  • Sehen Sie sich Details in einer grafischen Übersicht Ihres Heimnetzwerks an
  • Plus verbesserte DECT- und Internetfunktionen
  • Viele Verbesserungen im Vergleich zum Onboard-FritzOS 7.80

Siehe auch:



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert