Ketterman-Institut im Bau in Mekka


Erschaffung eines Labors für das heilige Zamzam-Wasser aus Mekka, Saudi-Arabien: Was wie ein märchenhafter Titel klingt, wird bei der Firma Kettermann im niedersächsischen Hennigsen Wirklichkeit. Die neuen Laborräume in Mekka werden voraussichtlich im Januar 2024 in Betrieb gehen und bis Mai dieses Jahres fertiggestellt sein. Ein Sonderauftrag zum Aufbau einer fortschrittlichen Laborinfrastruktur wird in Zusammenarbeit mit dem örtlichen Händler Gulf Bioanalytical ausgeführt. Dabei muss die Qualität des Weihwassers nach höchsten Standards geprüft werden. „Wir fühlen uns geehrt, mit unserer experimentellen Ausstattung zum Aufbau eines so wichtigen Labors beitragen zu können“, freut sich Geschäftsführer Kazim Doyuran bei Kettermann über den Auftrag.

Kottermann GmbH

Zamzam-Wasser, das aus der gleichnamigen heiligen Quelle in der Nähe der Kaaba in Mekka gewonnen wird, ist für die islamische Welt von großer Bedeutung. Es gilt als gesegnet und sehr rein und heilend. Wasser spielt in islamischen Traditionen und Ritualen eine wichtige Rolle. Fast drei Millionen Menschen pilgern jedes Jahr während der großen Hajj (Pilgerreise) nach Mekka und das ganze Jahr über zur kleineren Umrah-Wallfahrt. Zu den örtlichen heiligen Ritualen gehört das Trinken von Zamzam-Wasser. „Dieses Projekt spiegelt unser Engagement wider, Bemühungen zu unterstützen, die kulturelle Werte und Gemeinschaften positiv stärken“, sagte Kazim Doylan und betonte die Bedeutung des Aufbaus des Instituts Masu.



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert