AVM liefert letztes Glasfaser-Update an Labore


AVM beginnt nun mit der Verteilung des FritzOS 7.80 Release Candidate. Neben den Glasfaser-Routern FritzBox 5590 und 5530 erhalten auch die DSL-Modelle FritzBox 7590 AX und 7530 AX Updates, die für die Glasfaseranbindung optimiert sind.
AVM, Router, Fritzbox, Modem, FritzBox 7590, Fritz!box, Fritz!Box 7590, AVM Fritz!Box

4 FritzBox-Router erhalten Firmware

Laut AVM handelt es sich bei den von Fritz Labs bereitgestellten Builds FritzOS 7.70-109883, -109881, -109882 und -109880 um die fertige Firmware, die in den kommenden Wochen als FritzOS 7.80 auf den vier oben genannten Routern erscheinen soll. Der Fokus des Unternehmens liegt vor allem auf neuen Leistungsmerkmalen beim Einsatz über Glasfaser.

Generell verspricht AVM neue Features und Vorteile mit einer integrierten Glasfaser-FritzBox und einer vereinfachten Anbindung bestehender DSL-Router (7590 AX und 7530 AX) an Glasfasermodems. Die speziellen Glasfaser-Router FritzBox 5590 und 5530 Fiber profitieren softwaretechnisch von der neuen Fiber-Übersicht, die Einrichtung erfolgt jedoch über eine eigens neu gestaltete Smartphone-App.

Die folgenden Patchnotizen zeigen die letzten Handgriffe, die AVM an den Release-Kandidaten FritzOS 7.70 und 7.80 vorgenommen hat. Konkret gibt es bei der FritzBox 5530 Fiber Upstream- und Downstream-Anzeige- und Stabilitätsverbesserungen.

So erhalten Sie Updates: Im besten Fall erfolgt die Aktualisierung der FritzBox direkt über die Browseroberfläche (fritz.box). Alternativ können Sie den manuellen Download von der AVM-Website nutzen und die Firmware manuell über die Einstellungen importieren. Auch wenn Sie sich bereits in einer Release-Candidate-Version befinden, empfehlen wir Ihnen, vorher ein Backup zu erstellen.

Changelog FritzOS 7.70 Labour / FritzOS 7.80

  • Verbesserungen Die Anzeige der Upstream- und Downstream-Datengeschwindigkeiten beim Zugriff auf das Internet über eine Glasfaserverbindung oder WAN/LAN1 ist jetzt besser verständlich.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem IP-Adressbereiche unnötig geändert wurden, wenn der Internetzugang über ein angeschlossenes Glasfasermodem konfiguriert wurde
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem der Wechsel vom Internetzugang über LAN 1 zum Internetzugang über Glasfaser nicht möglich war (nur FRITZ!Box 5530 und 5590)
  • Verbesserungen Bei der Konfiguration des Internetzugangs über ein Glasfasermodem, das an ein Gerät mit LAN1 statt an einer WAN-Buchse angeschlossen ist, wird nun auch die Buchse „LAN 1“ gelb angezeigt.
  • Verbesserungen Wenn bei der Konfiguration des Internetzugangs über ein angeschlossenes Glasfasermodem ein separater Providername vergeben wird, wird dieser nun angezeigt.
  • Verbesserungen Verbesserte Stabilität (nur FRITZ!Box 5530)


Günstiges Modell der AVM FritzBox
Der Weihnachtsverkauf auf dem Medienmarkt läuft


bieten

Siehe auch:



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert