Technische Informationen für Labore und Ärzte


Hier finden Sie wichtige technische Informationen zur Anbindung Ihres Labors an ein epidemiologisches Meldesystem (EMS) sowie eine Beschreibung der Schnittstelle zwischen Labor und Zertifizierungssoftware.

Technischer Hinweis zu Tests und ärztlicher Berichterstattung in epidemiologischen Meldesystemen (EMS)

EMS-Berichtsoptionen

EMS-Berichtsoptionen

Dieses Diagramm zeigt die Berichtsoptionen für das Epidemiology Reporting System. Die grauen Bereiche (Arztbericht – Mobile Signature und SVC MWD) werden durch eine HL7-Schnittstelle ersetzt. Dies kann nicht nur von Krankenhäusern (Arzt- oder Laborberichte), sondern auch von Laborinformationssystemen (Laborberichte) und Arztsoftware (Arztberichte) genutzt werden. Arztbericht – Im Gegensatz zur Handysignatur und SVC MWD arbeitet die HL7-Schnittstelle vollautomatisch und unterstützt die neuesten HL7-Standards.

Elektronische Berichte aus dem Labor über Systemschnittstelle

Berichte an EMS können direkt aus Ihrem Laborinformationssystem generiert werden. Die Daten werden aus unternehmenseigenen Systemen abgerufen und in einem standardisierten Datenformat (XML) an das EMS gesendet. Voraussetzungen sind eine Provider-unabhängige HL7-Schnittstelle und die Implementierung digitaler Zertifikate (Client-Zertifikate).

Die Schnittstellenbeschreibung kann auf der Website von HL7 Austria (Dokumenten-Reporting-Möglichkeit für Labore) oder auf ehealth.gv.at heruntergeladen werden. Direkter Link zu CDA

Beachten Sie, dass Schematron-Regeln im HL7-Wiki verfügbar sind. Sobald Sie diese heruntergeladen haben, können Sie den generierten CDA (bereits lokal) sehen.

Um die CDA des generierten Inspektionsberichts zu überprüfen, finden Sie hier einen Link zum HL7-Online-Validator.

Datenpaket für die Labor-HL7-Schnittstelle

Elektronisches Zertifikat – Antrag von Forschungseinrichtung an Behörden

Verfahren zur Ausstellung eines elektronischen Deklarationszertifikats im EMS:

Institutionen reichen elektronische Meldeanträge beim EMS ein. Online-Beamter https://GDACertificate.ehealth.gv.at Bitte kopieren Sie dies Ausweis und eine Kopie davon Betriebserlaubnis hochladen.

Die zuständige Kreisverwaltung prüft die Angaben und erteilt die Genehmigung. Anschließend erhält das Labor ein elektronisches Zertifikat.
Weitere nützliche Links für Ihr Labor.

Laboransprechpartner in jedem Bundesland

Der Antrag auf Erteilung eines Zertifikats durch ein Institut muss grundsätzlich von einem Bundesland gestellt werden.

Ansprechpartner für das IT-Zertifikat des Instituts in den Bundesländern

Kontaktieren Sie uns – Kontaktieren Sie uns

IT-Unterstützung
Telefonnummer: +43 1 71100 644545
Kontakt: it-support@bmg.gv.at

Elektronische Meldung an Arzt oder Krankenhaus innerhalb des EMS über eine Schnittstelle

Ärzte und Krankenhäuser können über die HL7-Schnittstelle elektronische Berichte erstellen.
Die HL7-Schnittstelle kann in Arztsoftware (Praxis) oder Krankenhausinformationssysteme (KIS) integriert werden. Für die Nutzung der Schnittstelle ist eine Authentifizierung mit einem Client-Zertifikat erforderlich (wie bei der Laborschnittstelle).

Das Client-Zertifikat dient zur Identifizierung des Herstellers der Doctor-Software.
Bewohner benötigen zur Identifizierung eine OID (Objektidentifikator). Dies muss der CDA im Arztbericht an der dafür vorgesehenen Stelle vorgelegt werden.

Die OID finden Sie unter folgendem Link:
https://www.gesundheit.gv.at/OID_Frontend/search.htm?section=2

Die Ausstellung von Zertifikaten an Ärzte oder Krankenhaussoftwarehersteller erfolgt durch das Ministerium.
Bitte füllen Sie die erforderlichen Informationen aus, um Ihr Zertifikat zu erhalten

Elektronische Berichterstattung durch EMS – HL7 Arztbericht

Beachten Sie, dass Schematron-Regeln im HL7-Wiki verfügbar sind. Sobald Sie diese heruntergeladen haben, können Sie den generierten CDA (bereits lokal) sehen.

Um den generierten CDA Ihres Arztberichts einzusehen, finden Sie hier einen Link zum HL7-Online-Validator.

Informationspaket zum HL7-Arztbericht

Den aktuellen Stand der Spezifikation finden Sie unter https://wiki.hl7.at/index.php?title=ILF:EMS_Labor_Arzt.
Weitere Informationen zu den Änderungen finden Sie unter https://wiki.hl7.at/index.php?title=EMS_Labor_Arzt_-_%C3%84changes. Diese wurden vom Technikum Wien (Autor des Leitfadens) hinzugefügt.

EMS-Wertesätze sind unter https://art-decor.org/art-decor/decor-valuesets–epims-?id=1.2.40.0.34.6.0.10.19&efficientDate=dynamic dokumentiert.

Kontaktieren Sie uns – Kontaktieren Sie uns

IT-Unterstützung
Telefonnummer: +43 1 71100 644545
Kontakt: it-support@bmg.gv.at

Informationen zur Autoritätsschnittstelle

Die Zugriffsrechte erhalten die Behörden vom Landesportalbetreiber

Kontaktieren Sie uns – Kontaktieren Sie uns

IT-Unterstützung
Telefonnummer: +43 1 71100 644545
Kontakt: it-support@bmg.gv.at

Mailingliste

Wenn Sie von uns Benachrichtigungen über Schnittstellenänderungen und andere technisch relevante Änderungen erhalten möchten, abonnieren Sie bitte die für Sie geeignete Mailingliste.

Mailingliste für Laborschnittstellen: https://archive.ehealth.gv.at/mailman/listinfo/ems.laborswh
Mailingliste für Doctor Interface: https://archive.ehealth.gv.at/mailman/listinfo/ems.arztswh

Letzte Aktualisierung: 7. Oktober 2019



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert